Theaterbesuch : Die Zauberflöte

Die 4. Klassen im Stadttheater

Die 4. Klassen hatten sich im Unterricht mit der „Zauberflöte“ von Wolfgang Amadeus Mozart beschäftigt und danach beschlossen am 1. Februar 2017 in „Die kleine Zauberflöte“ ins Stadttheater zu gehen. Letzte Woche war es endlich so weit. Am Mittwoch wurden wir in der 3. Stunde vom Bus abgeholt. Als wir ankamen gingen auch schon die Lichter aus und das Stück ging los. Als erstes stellten sich die Schauspieler vor: Ben, Tom und Sunny, die alleine alle Rollen spielen wollten, sowie 2 Musiker (Flöte und Klavier) als Orchester. Die Geschichte begann damit, dass die „Königin der Nacht“ den Auftrag gab, dass „Tamino“ und „Papageno“ ihre Tochter „Pamina“ aus dem Palast des Sonnenkönigs „Sarastro“ befreien sollten. Tamino bekam eine Zauberflöte und Papageno ein magisches Glockenspiel. Als sie bei Sarastro ankamen wurden sie gefangen, doch Papageno spielte sein Glockenspiel und der Wachmann hatte keine andere Wahl, er musste tanzen. So befreiten sie sich und nahmen Pamina gleich mit. Damit Tamino und Pamina für immer zusammen bleiben konnten mussten sie drei Prüfungen bestehen. Dank der Zauberflöte bestanden sie die Prüfungen und durften zusammen in Sarastros Reich bleiben. Papageno war einsam und zauberte sich mit seinem Glockenspiel eine schöne Papagena her. Alle fanden die Aufführung toll und lustig. Nach dem Ende hat uns der Bus abgeholt und wir waren wieder in der Schule.